Fotografie News - Landesverband Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern

  • 21.04.2022 Hintergrundwissen

    Richard Gere

    hat seine Sammlung verkauft







    Das Auktionshaus Christie`s bietet eine virtuelle Tour durch die  Räume ihrer Rockefeller Center Gallery an, die eine Sammlung von  Fotografien der Extraklasse zeigt.  Der Erlös der gerade abschlossen Versteigerung der Richard Gere Collection beträgt USD 2,422,350. Der Website des Auktionshauses sind die Verkaufserlöse für die einzelnen Fotografien zu entnehmen.

    Das Christie's-Gebäude verfügt über  Fassade aus Kalkstein und Bronze mit einem postindustriellen Stahl- und Glasdach. Es liegt unmittelbar neben dem Rockefeller Center im Herzen von New York City.  Die monumentale  Anlage umfasst einen hoch aufragenden Eingangsbereich ein Hauptverkaufsraum mit  Decken in beachtlicher Höhe, viel  Ausstellungsfläche und private Vorführräume. Als Tourist in New York unterwegs, wird man die Gallerie kaum verfehlen können.

    Man kann sich aber auch virtuellen Zugang zu der Rockefeller Center Gallery verschaffen und die fotografischen Meisterwerke anschauen. Dazu gehören Arbeiten der Pioniere Gustave Le Gray, Edward Weston, Tina Modotti and Alfred Stieglitz. Ebenso wie Nachkriegsfotografen oder auch zeitgenössische Fotografinnen wie  Richard Avedon, Diane Arbus, Irving Penn, Robert Frank and Sally Mann.  Was für eine Auswahl.

    Damit ist es möglich, die Passion des Richard Gere für die Fotografie zu teilen bzw. ihr auch nach dem Verkauf der Meisterwerke nachzuspüren. Die Fotografien spiegeln seine Freundschaften ebenso wieder wie sein Leben in Los Angeles. Und er ist offensichtlich ein ausgesprochen kenntnisreicher Sammler. 150 Kunstwerke haben sich in seinem Besitz angehäuft  und stellen einen beeindruckenden und repräsentativen Querschnitt durch die Fotografiegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts dar.

    Die enge Freundschaft mit dem Fotograf Herb Ritts eröffnete Richard Gere den Zugang zum Medien und gab den Anlass für eine ernsthafte Beschäftigung mit der Fotografie getragen von Respekt und Anerkennung für die Menschen hinter der Kamera. Manche Werke kaufte er direkt von den Fotografen.

    Die Art der Bilder, die er sammelte, hatte ganz sicher damit zu tun, dass er als Schauspieler oft mit dramatisch wirkenden Settings und Stimmungen konfrontiert war. “Being an actor, my basic tool is emotions,” sagte er in einer Presserklärung “So I think most of the pictures that I respond to have the suggestion of a story or a flicker of the mystery.”

    Er experimentierte selbst mit den unterschiedlichen fotografischen Techniken. Der Druck hat ihn immer fasziniert. “I’ve tried many different processes of my own photographs, from salt to platinum to silver and almost anything in between,”

    Christoph Linzbach


    https://www.christies.com/features/virtual-tour-photographs-and-photographs-from-the-richard-gere-collection-12173-1.aspx

    https://onlineonly.christies.com/s/photographs-richard-gere-collection/lots/3212?sc_lang=en

    https://news.artnet.com/market/richard-gere-photography-collection-auction-2080370